Reflux Baby

Reflux Baby

Reflux BabyReflux, auch bekannt als Sodbrennen, wird der Zustand bezeichnet, wenn Speisebrei oder Magensaft vom Magen in die Speiseröhre zurückfliest. Dies kann, wenn es häufig passiert, sehr schmerzhaft sein und äußert sich dann nicht mehr nur im Aufstoßen, sondern auch in brennenden oder gar stechenden Schmerzen in der Speiseröhre. Nicht nur Erwachsene bekommen Sodbrennen, auch “Reflux Baby” ist vielen ein Begriff. Wenn Ihr Baby unter Sodbrennen leidet, so sollte es behandelt werden, denn unbehandelter Reflux beim Baby kann viele Langzeitschäden nach sich ziehen.

Wie erkenne ich Sodbrennen beim Baby?

Leider sind die Symptome beim Baby etwas schwierig zu deuten und der Kinderarzt wird oftmals nicht zuerst an Reflux Baby denken, wenn er die Symptome geschildert bekommt. Wenn Sie also zum Kinderarzt gehen, vergessen Sie nicht, auch kleine Symptome zu schildern, die Sie vielleicht für unwichtig halten.

Hier sind ein paar Symptome, die auf Reflux Baby hinweisen können:

  • Schwallartiges, sehr häufiges Spucken nach den Mahlzeiten.
  • Krampfartiges strecken und weinen nach dem Füttern.
  • Kleine braune oder rote „Fäden“ in gespuckter Milch nach der Mahlzeit.
    • Gehen Sie bitte sofort zum Arzt damit. Dies bedeutet nämlich eine offene Verletzung im Mund oder der Speiseröhre.
  • Auffällig viel und starker, schmerzhafter Husten.
    • Dies passiert, wenn Speisebrei in die Bronchien gelangt. Dies ist schmerzhaft und das Baby versucht, den Speisebrei abzuhusten.
  • Verweigerung der Nahrungsaufnahme, auch wenn das Baby hungrig ist.
    • Das Baby verweigert die Nahrung, weil es starke Schmerzen hat. Ein Besuch beim Kinderarzt ist hier unumgänglich.
  • Verstopfte Nase oder Nebenhöhle
  • Mittelohrentzündung / Ohrenschmerzen
    • Manchmal verirren sich Speiseteilchen ins Mittelohr und rufen dort eine Entzündung hervor.


Folgen von unbehandeltem Reflux beim Baby

Anämie durch Sickerblutung Wenn der Reflux Baby zu lange unerkannt blieb.
Asthma bis ins Erwachsenenalter Dies passiert, wenn Speisebrei in den Kehlkopf gelangt. Reflexe sorgen dann dafür, dass sich die Bronchien verengen. Bleibt dies unbehandelt, wird dieser Zustand chronisch.
Chronisches Sodbrennen bis ins Erwachsenenalter -
Speiseröhrenentzündung / Geschwüre im Hals Bleibt der Reflux Baby unbehandelt, kann wiederholte Reizung der Speiseröhre durch zurückfließenden Nahrungsbrei, zu einer Entzündung und sogar zu Geschwüren führen.
Unterentwicklung durch häufiges Spucken Wenn das Baby keine Nahrung behält, wird der Körper des Babys nicht mit genügend Nährstoffen versorgt. Die harmlosesten Anzeichen einer Unterentwicklung sind eingeschränktes Wachstum und keine Gewichtszunahme.

Ursachen und Behandlung des Reflux

Sodbrennen BabyHalten Sie Ihr Baby nach dem Füttern für 15-30 Minuten im Arm. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Oberkörper leicht aufrecht liegt. So kann der Nahrungsbrei nicht so einfach zurückfließen. Dies hilft vor allem, wenn der Reflux Baby entsteht, weil der Verschluss zwischen Magen und Speiseröhre noch nicht voll entwickelt ist.

Bei manchen Babys beginnt das Sodbrennen, wenn Sie für feste Nahrung reif sind. In dem Fall füttern Sie ruhig ein bisschen Breiförmige „normale“ Lebensmittel hinzu. Achten Sie natürlich darauf, leicht Verdauliches und nichts Blähendes zu füttern. Kein Kohl oder Bohnen, sehr junge Babys sollten auch noch kein Fleisch bekommen. Nach dem Brei füttern Sie mit Muttermilch nach.

Selten liegt eine Milchallergie vor. In dem Fall sollten Sie sich vom Kinderarzt beraten lassen. Milchallergie bei Babys ist jedoch nur sehr selten der Fall. In so einem Fall gibt es Pulver, das Sie mit Wasser anmischen. Es erinnert an Milch und enthält lebenswichtige Stoffe für das Baby.

Oft ist einfacher Schluckauf die Ursache für Reflux Baby. Um hier zu helfen, reicht es, nach dem Füttern Kopperchen zu machen. Legen Sie sich ein Handtuch über die Schulter und halten Ihr Baby vorsichtig aufrecht, mit dem Kopf auf Ihrer Schulter. Klopfen Sie sanft auf den Rücken Ihres Babys, bis es Kopperchen macht.

Am besten immer sofort zum Arzt

Behandlung von Sodbrennen bei BabysWenn Sie mehrere Symptome für Reflux Baby sehen, so sollten Sie auf jeden Fall zum Kinderarzt gehen. Besonders wichtig ist das, wenn Sie zum ersten Mal Mutter sind. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie noch etwas ungeübt sind, wenn es um das Deuten von Symptomen und Verhalten eines Babys geht. Lieber gehen Sie dann einmal zu oft zum Kinderarzt, als einmal zu wenig.
Erklären Sie dem Kinderarzt alle Symptome, die Sie bei Ihrem Baby sehen. Erklären Sie, wie sich Ihr Baby normalerweise verhält und wie es sich momentan verhält.
Es ist eine gute Idee, dem Kinderarzt auch Ihre Vermutung mitzuteilen, dass Sie denken, es könnte Sodbrennen sein. Falls es kein Sodbrennen ist, können Sie gerne nachfragen, wie er das weiß. Nur so können Sie beim nächsten Mal bescheid wissen.
Der Arzt wird Ihr Baby mit dem Stethoskop abhören und wenn nötig, andere Tests vornehmen. Wiegen, Bluttests und ein Abstrich sind nur einige dieser Tests.
Je nach Diagnose wir der Arzt Sie dann genau beraten. Vielleicht reicht zur Besserung der Beschwerden eine leichte Änderung der Ernährung Ihrerseits. Vielleicht benötigt Ihr Baby Entzündungshemmer oder muss einfach nur zum Schlafen hochgelagert werden.
Solange Sie mit Ihrem Baby zum Kinderarzt gehen, wird sich eine Lösung finden.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.1/5 (8 votes cast)
Reflux Baby, 3.1 out of 5 based on 8 ratings
Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Bilderquellen | XML Sitemap | Kontakt