Sodbrennen Medikamente

Sodbrennen Medikamente

Sodbrennen MedikamenteWer häufig unter Sodbrennen leidet, hat in der Regel schon die meisten Hausmittel ausprobiert. Ob nun das Glas Wasser, aufrecht schlafen oder weniger Gewürze. In manchen Fällen helfen diese Hausmittel gegen Sodbrennen einfach nicht. Bei so ausgeprägtem Sodbrennen lohnt sich ein Besuch beim Hausarzt. Dieser kann gegen Sodbrennen Medikamente verschreiben, die oft schnell wirken.
Schließen Sie, bei schlimmen Fällen, Vorerkrankungen und ernsthafte Ursachen aus bevor Sie das Symptom „Sodbrennen“ bekämpfen. Schlimme Fälle von Sodbrennen können an einer zu scharfen Mahlzeit liegen und schnell abklingen oder ernste Ursachen wie Entzündungen, Ekzeme oder Verletzungen der Magenschleimhaut haben und daher nicht abklingen. Klären Sie dies mit Ihrem Hausarzt ab, damit er Ihnen die richtigen Sodbrennen Medikamente verschreiben kann.

Rezeptfrei vs. Rezeptpflichtig

Sowohl in der Apotheke als auch in der Drogerie können Sie gegen Sodbrennen Medizin finden. Aber wie sieht es mit der Wirkung und Dosierung aus? Was hilft langfristig und was hilft gar nicht?
Die Wirkung der Sodbrennen Medikamente wird von mehreren Faktoren bestimmt:

Es kann also durchaus sein, dass ein Sodbrennen Medikament, das einem Freund sehr gut geholfen hat, bei Ihnen überhaupt nicht anschlägt.
Wenn Sie es erst einmal rezeptfrei und ohne Arzt versuchen möchten, so lassen Sie sich zumindest in einer Apotheke beraten. Apotheker können Ihnen rezeptfreie Sodbrennen Medikamente anbieten.
Der Vorteil gegenüber der Drogerie ist: Der Apotheker kann Ihnen genau erklären, warum er bestimmte Sodbrennen Medikamente empfiehl und von anderen abrät. Apotheker sind zwar meistens keine Ärzte, haben aber zu einem bestimmten Punkt Medizin studiert.
Hilfe bei SodbrennenIn der Drogerie sind Sie auf das angewiesen, was auf der Packung steht. Niemand kann Ihnen dort erklären ob und warum eine bestimmte Medizin für Sie geeignet ist. Hinzu kommt, dass in der Drogerie keine „richtige“ Medizin verkauft werden darf. Dort gibt es Nahrungszusätze, die eben unter anderem auch dafür bekannt sind, dass sie gegen Sodbrennen helfen. Aber wie viel Wissenschaft steckt hinter diesen Behauptungen?

Fazit: Wenn Sie nicht zum Hausarzt gehen möchten, sollten Sie Sodbrennen Medikamente wenigstens in der Apotheke kaufen.

Welche Medikamente gegen Sodbrennen gibt es?

Es gibt Sodbrennen Medikamente aller Art. Finden Sie hier eine Übersicht, der bekanntesten Sodbrennen Medikamente.

Medikament Wirkstoff / Wirkungsweise Nebenwirkungen Notizen
Rennie Calciumcarbonat& Magnesiumcarbonat – Bindet Magensäure Erhöhter Kalziumspiegel im Blut, verminderter Phosphatgehalt im Blut Nicht für Menschen mit Darmerkrankungen.
Talcid Hydrotalcit – Bindet überschüssige Magensäure Durchfall Nicht für Menschen mit Nierenstörungen
OMEP Omeprazol – Hemmt die Magensäureproduktion Durchfall, Juckreiz, Ausschlag, Veränderung der Leberenzyme, Müdigkeit, Sehstörungen, … Rezeptpflichtig:
Nicht für Menschen mit Nieren- oder Lebererkrankungen.
Vorsicht bei Speiseröhrenentzündung
Riopan Magaldrat – reguliert den PH-Wert der Magensäure. Durchfall Nicht für Menschen mit Nierenstörungen
Pantozol Pantoprazol – bindet überschüssige Magensäure. Kopfschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen Rezeptpflichtig, nicht für Menschen mit Nierenstörung oder Darmproblemen



Hinweis: Die obigen Angaben ergeben sich aus einer eigenen Recherche. Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen. Die Tabelle soll nur ein grobe, wertungsfreie Übersicht darstellen.

Benötigen Sie mehr Informationen zu Wirkungsweise oder Nebenwirkungen, so finden Sie diese im Internet, in der Packungsbeilage, beim Arzt und beim Apotheker.
Sollten Sie sich für Sodbrennen Medikamente entscheiden, recherchieren Sie diese gut. Lassen Sie sich am Besten vom Arzt beraten, denn dieser kann gegen die Ursache Ihres Sodbrennens vorgehen, anstatt nur das Symptom zu bekämpfen.

Pflanzliche Medizin

Rein pflanzliche Mittel gegen Sodbrennen gibt es kaum.
Im Handel frei erhältlich können Sie Sodbrennen Medikamente bekommen, die auf Pfefferminzöl, Schleifenblume oder Kamille basieren.
Pfefferminzöl wirkt krampflösend und hilft bei Blähungen. Eine Wirkung gegen Sodbrennen ist bisher noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen, hierfür sind weitere wissenschaftliche Studien nötig.
Schleifenblume und Kamille werden zwar gegen Magenbeschwerden wie Krämpfe, Völlegefühl und Entzündungen eingesetzt, sind dort jedoch nur begrenzt wirksam und gegen Sodbrennen in etwa so wirksam wie Wasser, was rein auf dem PH-Wert beruht.

Medikamente vs. Hausmittel

Oftmals sind Schulmedizin und alte Hausmittel gleichauf, wenn es um die Bekämpfung von Symptomen geht.
Hausmittel verschaffen hier zwar relativ schnelle Linderung, aber die Linderung hält nicht lange an. In manchen Fällen wird das Sodbrennen sogar schlimmer, denn die Ursache wird nicht bekämpft, sondern nur die Symptome.
Sodbrennen Medikamente setzen hingegen dort an, wo Sie sollen. Medikamente bekämpfen Ursachen und helfen damit langfristig.

In der Schwangerschaft

Wer Sodbrennen Medikamente in der Schwangerschaft verwenden möchte, sollte sich unbedingt vorher mit dem Hausarzt absprechen. Sodbrennen in der Schwangerschaft hat andere Gründe als außerhalb der Schwangerschaft.
Oft werden Sodbrennen Medikamente in der Schwangerschaft nicht helfen, weil die Ursache nicht an der Magensäure selbst liegt. Sie haben nicht zu viel oder zu saure Säure.

Ursachen in der Schwangerschaft:
Hilfe bei Sodbrennen

  • Schwangerschaftshormone
  • Weniger Platz im Bauchraum
  • Plötzliche Unverträglichkeit gegenüber gewisser Lebensmittel

In diesen Fällen werden die regulären Sodbrennen Medikamente nicht helfen. Ihre Schwangerschaftshormone sind wichtig für einen guten Schwangerschaftsverlauf.
Ihr Baby nimmt viel Platz im Bauch ein und daher werden andere Organe, inklusive des Magens, nach oben gedrückt. Dies lässt sich nicht ändern, bis das Baby geboren wurde.
Und plötzliche Unverträglichkeiten sind auch normal, in dem Fall verzichten Sie eben für die Zeit der Schwangerschaft auf diese Lebensmittel.
Der einzige Lichtblick ist, dass ein Arzt Ihnen mit etwas Glück eine Medizin verschreiben kann, die zumindest die Beschwerden etwas lindert.
Ausführlichere Informationen zum Thema Schwangerschaftssodbrennen: Hier


VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.6/5 (5 votes cast)
Sodbrennen Medikamente, 4.6 out of 5 based on 5 ratings
Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Bilderquellen | XML Sitemap | Kontakt