Was essen bei Sodbrennen

Was essen bei Sodbrennen

Was essen bei SodbrennenSodbrennen ist in der westlichen Welt weit verbreitet. Ausgelöst durch fetthaltige Nahrung, Alkohol, Nikotin aber auch psychischen Faktoren wie Stress, betrifft es Menschen aller Altersgruppen. Oft tritt es nur gelegentlich auf, viele Menschen leider jedoch chronisch darunter. Doch egal ob dauerhafte Beschwerden oder nicht- Sodbrennen sollte ernst genommen werden. Daher die Frage „Was essen bei Sodbrennen“?

Wie entsteht Sodbrennen?

Sodbrennen kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden. Am häufigsten entsteht es durch fettreiche, üppige Mahlzeiten. Vor allem an Feiertagen, wenn typische Hausmannskost auf den Tisch kommt, sind viele Menschen davon betroffen.
Das liegt daran, dass der Schließmuskel, der den Magen von der Speiseröhre abgrenzt, auf Grund der schweren Nahrung nicht mehr gut arbeitet, durch das Essen vermehrt Magensäure produziert wird, und diese dann nach oben wandert.
Kaffee- und Alkoholkonsum regt die Produktion von Magensäure an. Zusätzlich wirkt sich Alkohol schlecht auf den Schließmuskel aus, und lässt ihn erschlaffen.
Zu einem Erschlaffen des Schließmuskels führen außerdem Übergewicht und bestimmte Medikamente.

Viele Frauen leiden im letzten Drittel der Schwangerschaft unter dem unangenehmen Brennen, da das Baby auf den Magen drückt, und die Säure dadurch zwangsweise nach oben befördert wird.
Sodbrennen hat aber nicht nur physische Ursachen, sondern wird häufig auch durch Stress ausgelöst.
Unter Stress werden Adrenalin sowie Cortisol freigesetzt. Sammeln sich zu viele dieser Hormone an, so verkrampft sich der Magen und produziert vermehrt Magensäure.
Sie sollten sich also einerseits fragen „Was essen bei Sodbrennen“, als auch darüber nachdenken, einen Gang zurückzuschalten.
Sollten Sie vermehrt Sodbrennen haben, so suchen Sie einen Arzt auf, denn es können ernsthafte Krankheiten dahinter stecken.
Viele Menschen leiden auch nachts unter dem unangenehmen Brennen. Sollten Sie davon betroffen sein, so schlafen Sie mit erhöhtem Oberkörper. Denn in einer waagrechten Position kann die Säure dem Magen leichter entweichen.
Machen Sie anstatt eines Mittagsschläfchens daher besser einen Verdauungsspaziergang.

Was sollte man essen, und worauf sollte man besser verzichten?

Wie bereits erwähnt spielt die Ernährung eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit Sodbrennen.
„Was essen bei Sodbrennen“ ist hier also die Frage.

  • Leichte Kost
    Leichte Kost bei SodbrennenWie bereits erwähnt sollte auf zu üppige Mahlzeiten unbedingt verzichtet werden. Das Fett regt die Produktion der Magenschleimhaut an, und wirkt sich negativ auf den Schließmuskel aus. Essen Sie daher besser leichte Mahlzeiten.
    Gut geeignet sind gedünstetes Gemüse, Fisch, fettarmes Fleisch wie Huhn oder Pute, Salat, Reis und Obstsorten, die wenig Säure enthalten.
    Vor allem abends sollten Sie sich daran halten, damit die Nahrung schon vor dem Schlafengehen verdaut ist, und Ihnen keine Beschwerden mehr bereitet.
  • Kleine Portionen und gut kauen
    Nicht nur das „was essen bei Sodbrennen“, sondern auch das „wie“ spielen eine wichtige Rolle.
    Können oder wollen Sie nicht auf die traditionelle Hausmannskost an einem besonderen Feiertag verzichten, so reduzieren Sie zumindest die Größe der Portion. Dadurch wird der Magen nicht zu sehr belastet, und der Schließmuskel verliert nicht an seiner Wirkungskraft. Essen Sie allgemein besser fünf kleine als drei große Mahlzeiten. Denn auch wenn Sie drei leichte, aber dafür große Mahlzeiten essen, kann dies Ihren Magen belasten.
    Kauen Sie Ihre Mahlzeit gut, denn damit entlasten Sie den Magen, und er ist nicht dazu gezwungen, vermehrt Magensäure zu produzieren, um die Nahrung verdauen zu können.
  • Verzichten Sie auf säurehaltige und scharfe Lebensmittel
    Scharfes Essen vermeidenObst ist gesund und sollte selbstverständlich einen festen Bestandteil in der täglichen Ernährung haben. Wählen Sie die Obstsorten aber gut aus, denn Zitrusfrüchte, welche viel Säure enthalten, regen die Produktion von Magensäure erheblich an. Dazu gehören Orangen, Mandarinen, Zitronen, Limetten, Ananas und einige mehr. Diese sind also mit Sicherheit keine Antwort auf die Frage „Was essen bei Sodbrennen“.
    Neben diesen Früchten sollten Sie außerdem von scharfen Mahlzeiten Abstand nehmen. Chili und andere scharfe Gewürze reizen den Magen. Sind Sie von Sodbrennen geplagt, so sollte es Ihnen etwas Linderung verschaffen, Ihr Essen weniger bis gar nicht stark zu würzen.
  • Die richtigen Getränke
    „Was essen bei Sodbrennen“ ist genau so wichtig wie die richtige Auswahl der Getränke, um Sodbrennen zu verhindern.
    Bereits als Übeltäter erwähnt wurden Alkohol und Kaffee. Deren Konsum sollten Sie auf jeden Fall einschränken.
    Daneben wirken sich auch säurehaltige Fruchtsäfte schlecht auf einen empfindlichen Magen aus.
    Greifen Sie daher zu Wasser und ungesüßten Kräutertees.
    Verspüren Sie Sodbrennen, so kann ein Glas Milch akut Abhilfe schaffen.
  • Die richtigen Zwischenmahlzeiten
    Viele verspüren nach dem Essen oder am späteren Nachmittag Lust auf Schokolade oder andere Süßigkeiten. Um der Frage „Was essen bei Sodbrennen“ vollständig nachzugehen, sollte auch der Bereich der kleinen Zwischenmahlzeiten und Süßigkeiten näher betrachtet werden. Leiden Sie unter Sodbrennen, so sollten Sie auf Schokolade unbedingt verzichten. Ersetzen Sie die üblichen Naschereien geschickt durch bestimmte Obstsorten wie beispielsweise Bananen oder Nüsse. Vor allem Mandeln sind ein guter Tipp, denn sie gelten als Hausmittel gegen Sodbrennen.


VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.6/5 (5 votes cast)
Was essen bei Sodbrennen, 3.6 out of 5 based on 5 ratings
Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Bilderquellen | XML Sitemap | Kontakt